PEN – Melibokus: Ein starkes Team !

Sie möchten als Selbständiger, Unternehmer oder Freiberufler Ihr Geschäft ausbauen? Sie sind Inhaber oder leitender Angestellter ? Dann sind Sie beim PEN-Team Melibokus genau richtig:

In Südhessen bzw. an der Hessischen Bergstraße haben Sie über 25 Kolleginnen und Kollegen, die ihr Netzwerk und ihre Kontakte immer wieder als Vertriebsfaktor einbringen können.

 

Wir treffen uns jeden Freitag in Lorsch im Karolinger Hof zum Unternehmerfrühstück.

 

Wir tauschen dabei regelmäßig werthaltige Geschäftsempfehlungen aus. Der Faktor Geselligkeit kommt dabei nicht zu kurz, aber in der Hauptsache geht es bei uns ums Geschäft durch gegenseitige Empfehlungen.

 

Was macht uns als Team besonders ?

  • Wir sind erfolgsorientiert und generieren über das Empfehlungsmarketing als Team regelmäßig Umsätze von über 1 Million Euro – pro Halbjahr !
  • Uns macht unsere Beständigkeit und Verlässlichkeit aus: Unser Team besteht seit 2012 mit vielen Mitgliedern, die seit der Gründung oder langjährig dabei sind !
  • Durch die regelmäßigen Sitzungen und Vor-Ort-Besuche kennen wir das spezielle Know-How unserer Mitglieder und deren Mitarbeiter. Deshalb können wir sie guten Gewissens an unsere Kontakte weiterempfehlen !
  • Wir pflegen einen freundschaftlich-familiären Umgang und wertschätzen uns gegenseitig nicht nur als Geschäftskontakt, sondern auch als Mensch !
3 Fragen an Andrea Weidenfeller - Heilpraktikerin / Shiatsu-Praktikerin (Lorsch)

 

  • Was bedeutet PEN für Sie als Heilpraktikerin ?

Aufklärungsarbeit – meine Aufgabe, mein Ziel – dass jede / jeder Einzelne sich über seine Gesundheit Gedanken macht. Ziel: Dass wir alle gut für uns sorgen.

  • Warum sind Sie PEN – wieder – beigetreten ?

Ich habe unsere Freitagsrunde (bzw. die Menschen) vermisst.

  • Was war Ihr schönstes Erlebnis bei PEN ?

Die Referenzen, die ich erhalten habe, haben mich teilweise zu Tränen gerührt.

 

3 Fragen an Reiner Schaaf - Schlosserei Schaaf GmbH (Bensheim)

  • Was bedeutet PEN für Sie als Handwerksunternehmen ?

Neue, interessante Geschäftsbeziehungen. Neue Erfahrungen, Weiterbildung, Werbung durch Empfehlung.

Mehr Umsatz.

  • Warum sind Sie PEN – wieder – beigetreten ?

Mir haben der Kontakt zu den anderen PEN Mitgliedern und die Erfahrungswerte durch die Vorträge gefehlt.

  • Was war Ihr schönstes Erlebnis bei PEN ?

Die herzliche Aufnahme bei Wiedereintritt.

3 Fragen an Stephan Lies - Lies Elektroanlagen GmbH (Heppenheim)

  • Was bedeutet PEN für Sie als Handwerksunternehmen ?

Gute Geschäfte durch das direkte Netzwerk und alle Leute, die PEN kennen, ohne Mitglied zu sein.

  • Warum sind Sie PEN – wieder – beigetreten ?

Weil wir seit 2017 das regional tätige Geschäftsfeld “Gebäudetechnik” dazu gewonnen haben. Ich weiß wie effektiv PEN regional ist.

  • Was war Ihr schönstes Erlebnis bei PEN ?

Die Vorstandszeit mit Frank und Thomas und da die “Blues Brothers” Sitzung mit den Sonnenbrillen von Iris.

3 Fragen an Frank Hussmann - Finanzplaner / EFC AG (Bensheim)

  • Was bedeutet PEN für Sie als Finanzplaner?

Dass ich jede Woche die Gelegenheit habe, mich 24-25 Mitgliedern zu präsentieren, die mich bei ihren Kunden oder Mandanten weiterempfehlen.

  • Warum sind Sie PEN beigetreten ?

Weil ich die Gruppe damals in Bensheim gegründet habe ! Ich hatte einen Kollegen in einer anderen PEN-Gruppe vertreten, wusste nicht, was das ist und wie es funktioniert. Nach dieser Erfahrung war klar, dass so ein Team nach Bensheim muss. Etwas mehr als ein Jahr hat es gedauert, die Startmannschaft zusammen zu haben. Dass wir nun ins 8. Jahr gehen, spricht für sich.

  • Was war Ihr schönstes Erlebnis bei PEN ?

Wir sind zwar unternehmerisch ausgerichtet, in erster Linie aber Menschen mit Emotionen und zwischenmenschlichen Wahrnehmungen. So war für mich das schönste Erlebnis, wie das Team mich unterstützt hat, als ich Anfang 2016 aufgrund einer plötzlichen Erkrankung 3 Monate ausgefallen war. Das ist mit Geld nicht zu bezahlen. Und macht mich sehr dankbar und stolz.