PEN – Melibokus: Ein starkes Team!

Sie möchten als Selbständiger, Unternehmer oder Freiberufler Ihr Geschäft ausbauen? Sie sind Inhaber oder leitender Angestellter? Dann sind Sie beim PEN-Team Melibokus genau richtig:
In Südhessen bzw. an der Hessischen Bergstraße haben Sie rund 20 Kolleginnen und Kollegen, die ihr Netzwerk und ihre Kontakte immer wieder als Vertriebsfaktor einbringen können. Unser Team besteht schon seit 2012. Unsere Stärke ist unser Zusammenhalt und ein Branchenmix, der beständig zu gegenseitigen Geschäftsempfehlungen und Umsätzen führt.

Wir treffen uns jeden Freitag in Heppenheim im Hotel “Halber Mond” zum Unternehmerfrühstück.

Wir tauschen dabei regelmäßig werthaltige Geschäftsempfehlungen aus. Der Faktor Geselligkeit kommt dabei nicht zu kurz, aber in der Hauptsache geht es bei uns ums Geschäft durch gegenseitige Empfehlungen.

Was macht uns als Team besonders?

  • Wir sind erfolgsorientiert und generieren über das Empfehlungsmarketing als Team regelmäßig Umsätze von über 1 Million Euro – pro Halbjahr.
  • Uns macht unsere Beständigkeit und Verlässlichkeit aus: Unser Team besteht seit 2012, mit vielen Mitgliedern, die seit der Gründung oder langjährig dabei sind.
  • Durch die regelmäßigen Sitzungen und Vor-Ort-Besuche kennen wir das spezielle Know-how unserer Mitglieder und deren Mitarbeiter. Deshalb können wir sie guten Gewissens an unsere Kontakte weiterempfehlen.
  • Wir pflegen einen freundschaftlich-familiären Umgang und wertschätzen uns gegenseitig nicht nur als Geschäftskontakt, sondern auch als Mensch.

3 Fragen an Daniela Kohl - Global Office (Repräsentanz Zwingenberg)

Was bedeutet PEN für Sie?

Vor allem der regelmäßige und verbindliche Austausch jede Woche empfinde ich als sehr wertvoll. Dort bekomme ich Einblick in Themen über so viele unterschiedliche Branchen hinweg, die ich sonst nicht so einfach erfahren würde. Ich lerne jede Woche wieder was Neues dazu. Durch die Zeit und die Aufmerksamkeit, die wir uns jede Woche schenken, wächst auch das Vertrauen untereinander. Gute Geschäftsbeziehungen benötigen Pflege. Und das leben wir bei PEN jede Woche.

Warum sind Sie PEN beigetreten?

Schon als ich das erste Mal als Gast im Team war, konnte ich den besonderen Zusammenhalt spüren. Es macht Spaß, mit dem Team zu arbeiten, sich gegenseitig zu inspirieren und auch zu unterstützen, wenn ein Mitglied einmal besondere Hilfe benötigt. In unseren Treffen kann ich jede Woche neue Aspekte meiner Dienstleistung vorstellen. Daraus entstehen Empfehlungen und neue Kontakte, die ohne das Netzwerk gar nicht zustande gekommen wären.

Was war Ihr schönstes Erlebnis bei PEN ?

Ich finde unsere Teamevents immer sehr schön. Dort lernen wir uns noch besser kennen und haben auch außerhalb des Geschäftsalltags viel Spaß miteinander. Das stärkt unseren Zusammenhalt.

3 Fragen an Dörte Hupfer - Fa. Hupfergrafik (Bickenbach)

Was bedeutet PEN für Sie als Grafik-Designerin?

Als Mensch und als Grafik-Designerin lasse ich mich gerne inspirieren und die Vielseitigkeit der Branchen schafft einen bunten Austausch von Sichtweisen, Ideen und Meinungen zu vielen verschiedenen Themen. Auch lerne ich bei PEN viele interessante Gäste kennen und kann mein Netzwerk dadurch erweitern.

Warum sind Sie PEN beigetreten?

Ich war von Anfang an von der Idee begeistert, mich in dieser Gruppe von besonderen Menschen einzubringen und andere weiterzuempfehlen.

Was war Ihr schönstes Erlebnis bei PEN?

Als ein Gast nach einer PEN Sitzung berichtete, dass er die „tolle Energie“ im Raum, morgens um 6.30 Uhr, spüren konnte, die unsere Gruppe verbindet. Das bereitete mir eine große Freude und zeigt mir, dass wir sehr authentisch sind.

3 Fragen an Thomas Biebel – Finanzierungs-Makler, Mühltal

Was bedeutet PEN für Sie als Makler für Immobilienfinanzierungen?

 Als Dienstleister habe ich das Ziel, einen zufriedenen Kunden zu haben.

Da es in meiner Branche oftmals um die größte Investition des Kunden (eine eigene Immobilie zu haben) geht, ist es ein wesentlicher Profit für meine Kunden wenn ich ihm auch Möglichkeiten biete meine zuverlässige PEN-Kolleg*innen für sich in Anspruch zu nehmen.

Selbst erhalte ich immer wieder tolle Empfehlungen und Kundenkontakte die ohne PEN niemals zustande gekommen wären. Diese Empfehlungen sind seit Jahren erheblicher und kontinuierlicher Anteil meines Neugeschäfts.

Warum sind Sie PEN beigetreten?

Die Idee des professionellen Netzwerkens von Unternehmern hat mich von Anfang an überzeugt.  Ich konnte mir gut vorstellen, dass ich neues, zusätzliches Geschäft generieren kann.

Was ich mir nicht gut vorstellen konnte war, dass ich auch viele werthaltige Empfehlungen weitergeben kann. Meine Bedenken waren aber unbegründet. Durch den engen Kontakt lernt man seine Kollegen sehr gut kennen und zu vertrauen und weiß, dass diese einen guten Job machen.

Dass Zusammenarbeit tatsächlich funktioniert, zeigt unser Team seit Jahren.

Was war Ihr schönstes Erlebnis bei PEN?

Highlights sind für mich immer die Weiterbildungsseminare von PEN und unsere Teamevents. Herausragend war aber als eines unserer Mitglieder sehr schwer erkrankt war und unser Team geschlossen dieses Mitglied unterstützt und bis zur Genesung begleitet hat.

3 Fragen an Elke Kirchner - Unternehmensberaterin aus Bensheim

Was bedeutet PEN für Sie?

PEN ist Netzwerken pur! Die Vielfalt der Dienstleistungen und Kompetenzen der in diesem professionellen Empfehlungsnetzwerk verbundenen Experten fasziniert mich. Es ist meine Leidenschaft, Menschen miteinander in Kontakt zu bringen. Dieser Nutzen ist monetär und vor allem zwischenmenschlich von unschätzbarem Wert.

Warum sind Sie PEN beigetreten?

Weil ich bereits vorher in einer anderen Region positive Erfahrungen gemacht habe und es für mich selbstverständlich ist, über Netzwerke Land und Leute kennenzulernen. Das Besondere im PEN Team Melibokus sind die von den Mitgliedern gelebte Wertschätzung und der respektvolle Umgang miteinander.

Was war Ihr schönstes Erlebnis bei PEN?

Das Zusammentreffen in überregionalen Meetings hat mich mit Menschen aus anderen Teams in Kontakt gebracht, die für mich eine echte Bereicherung sind. Ich schätze es sehr, anderen zuzuhören und von ihnen lernen zu dürfen.