Diesen Fragen ging Harald Bähr von der Hausmanufaktur Bähr aus Viernheim am 25.09.2020 in seinem Vortrag nach.

Die Hausmanufaktur Bähr hat sich auf das Bauen mit Holz spezialisiert.

Das Bauen mit Holz ist ökologisch sinnvoll und unterstützt aktiv den Klimaschutz.

Ökologisch sinnvoll, da der Wald eine nachwachsende Rohstoffquelle ist.

Es gibt ca. 3,7 Mrd. m³ Holzvorrat. Dieser wächst jährlich um ca. 1 %.

70% der Waldfläche sind zertifiziert und werden naturnah bewirtschaftet.

Und wie unterstützt das Bauen mit Holz den Klimaschutz?

Ohne Holznutzung (Urwald) wird der gespeicherte Kohlenstoff durch Zersetzung wieder als CO² an die Atmosphäre abgegeben.

Mit Holznutzung (Wirtschaftswald) bleibt das CO² im verbauten Holz gebunden.

Die freien Flächen werden aufgeforstet und neue CO² Speicher entstehen.

In einem Holzhaus ist so viel CO² gespeichert, wie  ein durchschnittlicher PKW in 40 Jahren emittiert.

Holz ist ein Kreislaufprodukt. Es wird genutzt, recycelt und wiederverwendet und am Ende auch thermisch genutzt. Zum Beispiel zur Stromgewinnung.

Mit Holz wird energiesparend und umweltbewusst gebaut. Der Rohstoff ist lokal verfügbar, wodurch die Wege zur Beschaffung kurz sind.

Häuser aus Holz zu bauen bringt einige Vorteile mit sich: optimale Wärmedämmung, hohe Festigkeit, geringes Gewicht, kurze Bauzeiten, bestes Raumklima, um nur einige zu nennen.

Die Holzbauquote ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Sie liegt in Deutschland bei ca. 18%.

Die Firma Bähr Holzbau ist ein kompetenter Baupartner für den Hausbau mit Holz nach Maß.

Harald Bähr